Werler Turnverein 1894 e. V.

Kurz vor den Sommerferien standen im Werler TV wieder die Gürtelprüfungen an. 16 Prüflinge stellten sich den strengen Augen der Prüfer. Die Aufregung war in der Halle zu spüren. Egal ob es um die Prüfung zum weiß-gelb Gurt (der ersten Prüfung im Judo) oder zum Blaugurt war. Aufgeregt waren alle. Egal ob Würfe, Haltegriffe, Würgetechniken, Hebel bis hin zur Kata bei den höheren Gurten, es wurde das Beste gegeben und sicher gezeigt was in den letzten Monaten gelernt und gelehrt wurde. Nach langen 3 Stunden konnten alle Prüflinge ihren neuen Gürtel in Empfang nehmen. Wir gratulieren:

Leonard Burkhardt, Sonia Del Nero, Mamadou  Diallo und  Vincent Wimmeler zum weiß-gelb Gurt;

Frido Baumhüter, Valerie Eggers, Elio Mainik, Nico Sievert  und Tim Wagner zum Gelbgurt;

Johanna Böllhoff und Julian Pilschek zum gelb - orange Gurt;

Oliver Babik und Tristan Kunzelmann zum Orangegurt,

Thies Peters zum Grügurt und

Michelle und Fabian Babik zum Blaugurt.

Die Spannung steigt…

Gerade erst haben unsere Kata Sportler erfolgreich die deutschen Meisterschaften in Erlangen hinter sich gelassen, schon steht das Highlight des Jahres vor der Tür.

Die Kata Europameisterschaft in Las Palmas auf Gran Canaria.

Bevor es jedoch für unsere Kata Spezialisten in Richtung Flughafen geht, stehen noch einige Trainingseinheiten auf dem Programm. So gilt es die in Erlangen festgestellten Fehler zu beseitigen und den ein oder anderen Wurf noch zu verbessern.

Am Freitag, den 19.07. müssen sich die Athleten in Las Palmas registrieren lassen, bevor am Samstag in der Gran Canaria Arena die Vorrundenwettkämpfe stattfinden.

Sollten sich Tobias, Niklas und Marie für das Finale qualifizieren, findet dieses am 21.07. statt. Starten werden Marie und Niklas in der U18 und Tobias mit seiner Partnerin Tia den Ridder in der U24.

In beiden Altersklassen müssen die ersten drei Gruppen der Nage-no-Kata gezeigt werden.

 

 

 

Werler Kata Sportler bei der deutschen Meisterschaft in Erlangen erfolgreich

Am 29.06.19 fanden im fränkischen Erlangen die deutschen Kata Meisterschaften statt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen sollte die Reise in den Süden eine schweißtreibende Angelegenheit werden. Über 30 Grad in der Sporthalle und dicke Judogi verlangten den Sportlern alles ab. In der Nage no Kata U18 traten Marie Plattfaut und Niklas Klappert, sowie Leonie Richts und Ria Rennebaum vom TV Wickede an. Tobias Klappert und Tia den Ridder (Kodkan Olsberg) starteten bei den Erwachsenen.

Alle Paarungen lieferten eine hervorragenden Vorrunde ab. Marie und Niklas führten das Feld an und auch die beiden Wickederinnen konnten sich für das Finale qualifizieren.

Tobias und Tia lösten als Viertplatzierte ebenfalls ihr Ticket für das Finale.

In der Finalrunde starteten Marie und Niklas als erste und lieferten eine gute Kata ab. Nach ihnen starteten ihre stärksten Konkurrenten aus Niedersachen (Sonja Schacht und Benett Brandes). Auch diese Paarung zeigte eine hervorragende Leistung. Ob es für Marie und Niklas gereicht hat, sollte man erst bei der Siegerehrung erfahren.

Ria und Leonie gaben ihr Bestes und konnten auf einen Treppchenplatz hoffen.

Anschließend startete das Finale der Erwachsenen.

Für Tia und Tobi galt es volles Risiko zu gehen, um einen Platz auf dem Treppchen zu ergattern. Die beiden zeigten eine souveräne Kata und ließen sich auch durch ein gerissenes Haargummi nicht aus der Ruhe bringen.

Als endlich die Siegerehrung begann, fieberten alle dem Ergebnis entgegen.

In der Jugend belegten Leonie und Ria einen, für ihren ersten Auftritt bei einer deutschen Meisterschaft, hervorragenden vierten Platz.

Platz drei ging an eine Paarung aus Schleswig Holstein.

Für Marie und Niklas reichte es letztendlich leider nur für Platz zwei. Sie mussten sich den Niedersachsen mit einem denkbar knappen Vorsprung von 1,5 Punkten (bei 441 erreichten Punkten) geschlagen geben.

Trotz vollem Risiko hat es bei Tobias und Tia leider nicht zu einem Treppchenplatz gereicht und die beiden konnten den undankbaren vierten Platz erringen.

Trotz der Enttäuschung können unsere Sportler sehr stolz auf ihre Leistung sein.

Die Judoabteilung des Werler TV hat, hat sich als "kleiner" Verein auf nationaler Bühne inzwischen einen Namen gemacht.

Insbesondere die Kataausbildung kann sich sehen lassen.

Ein herzliches Dankeschön an Eddy, Matze und José für ihre unendliche Geduld. Denn trotz intensiven Trainings sind alle mit ganz viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache.

Nach einem ereignisreichen Tag wurde der Erfolg noch ausgiebig gefeiert.